Das Video wird aus datenschutzrechtlichen Gründen geblockt. Beim Freischalten werden Daten an den Videodienst Vimeo weitergegeben.

Weitere Informationen

Julian Schröder

 Listenplatz 1

Sozialpädagoge

"Mit vollem Einsatz und Verantwortung für den Leipziger Osten"

"Mit vollem Einsatz und Verantwortung für den Leipziger Osten"

Das Video wird aus datenschutzrechtlichen Gründen geblockt. Beim Freischalten werden Daten an den Videodienst Vimeo weitergegeben.

Weitere Informationen

Liebe Leipziger,

am 9. Juni wird ein neuer Stadtrat gewählt. Bisher gibt es zu wenige Vertreter aus dem Leipziger Osten im Stadtrat. Darum habe ich mich entschieden, für den Stadtrat zu kandidieren. Der Leipziger Osten ist mein Zuhause - der Ort, an dem ich arbeite, lebe und mich engagiere.

Ob im Bürgerverein, in meiner Kirchengemeinde, in Gremien wie dem Stadtbezirksbeirat, beim Frühjahrsputz oder beim Aufbau fürs Stadtteilfest: Ich gebe immer 120 Prozent bei allem, was ich tue.

Mit diesem Einsatz und Engagement möchte ich zukünftig auch Ihre Anliegen im Stadtrat vertreten. Dafür bitte ich Sie um Ihr Vertrauen und Ihre drei Stimmen zur Stadtratswahl am 9. Juni.

Ihr Julian Schröder

Liebe Leipziger,

am 9. Juni wird ein neuer Stadtrat gewählt. Bisher gibt es zu wenige Vertreter aus dem Leipziger Osten im Stadtrat. Darum habe ich mich entschieden, für den Stadtrat zu kandidieren. Der Leipziger Osten ist mein Zuhause - der Ort, an dem ich arbeite, lebe und mich engagiere.

Ob im Bürgerverein, in meiner Kirchengemeinde, in Gremien wie dem Stadtbezirksbeirat, beim Frühjahrsputz oder beim Aufbau fürs Stadtteilfest: Ich gebe immer 120 Prozent bei allem, was ich tue.

Mit diesem Einsatz und Engagement möchte ich zukünftig auch Ihre Anliegen im Stadtrat vertreten. Dafür bitte ich Sie um Ihr Vertrauen und Ihre drei Stimmen zur Stadtratswahl am 9. Juni.

Ihr Julian Schröder

Über mich

Ich bin Jahrgang 1990, von Beruf Sozialpädagoge und arbeite als Referent für einen Leipziger Bundestagsabgeordneten. Eine meiner Stärken ist mein großes Netzwerk in Politik, Kirche, zahlreichen Vereinen und Verbänden, das ich mir in meiner beruflichen Tätigkeit und durch mein ehrenamtliches Engagement aufgebaut habe.

Ausgangspunkt und Kompass für mein Engagement sind mein Glaube und das christliche Menschenbild. Mich motivieren die Möglichkeit, im Stadtrat die Rahmenbedingungen für viele engagierte Akteure zu verbessern und gemeinsam mehr für den Leipziger Osten zu erreichen.

Außerdem verbreite ich gern gute Laune, sprudele vor Ideen, schätze Humor und bin absolut sportbegeistert, sowohl beim Zuschauen wie auch beim persönlichen Aktivsein.

Über mich

Ich bin Jahrgang 1990, von Beruf Sozialpädagoge und arbeite als Referent für einen Leipziger Bundestagsabgeordneten. Eine meiner Stärken ist mein großes Netzwerk in Politik, Kirche, zahlreichen Vereinen und Verbänden, das ich mir in meiner beruflichen Tätigkeit und durch mein ehrenamtliches Engagement aufgebaut habe.

Ausgangspunkt und Kompass für mein Engagement sind mein Glaube und das christliche Menschenbild. Mich motivieren die Möglichkeit, im Stadtrat die Rahmenbedingungen für viele engagierte Akteure zu verbessern und gemeinsam mehr für den Leipziger Osten zu erreichen.

Außerdem verbreite ich gern gute Laune, sprudele vor Ideen, schätze Humor und bin absolut sportbegeistert, sowohl beim Zuschauen wie auch beim persönlichen Aktivsein.

Hobbys

Sport

Jugendverbandsarbeit

Urlaub in den Bergen

Beim Joggen oder Rennradfahren bekomme ich den Kopf frei und tanke Kraft für den Alltag. In diesem Jahr bin ich erstmals den Leipzig Marathon gelaufen.

Für die nächste Generation engagiere ich mich in Gremien wie dem Bundesvorstand eines evangelischen Jugendverbands und ganz konkret vor Ort z.B. in der Ausbildung ehrenamtlicher Jugendleiter.

In Leipzig gibt es fast alles - außer Berge. Für eine Wanderung oder einen Klettersteig mit fantastischem Ausblick lohnt sich daher auch mal eine längere Anreise.

Hobbys

Sport

Jugendverbandsarbeit

Urlaub in den Bergen

Beim Joggen oder Rennradfahren bekomme ich den Kopf frei und tanke Kraft für den Alltag. In diesem Jahr bin ich erstmals den Leipzig Marathon gelaufen.

Für die nächste Generation engagiere ich mich in Gremien wie dem Bundesvorstand eines evangelischen Jugendverbands und ganz konkret vor Ort z.B. in der Ausbildung ehrenamtlicher Jugendleiter.

In Leipzig gibt es fast alles - außer Berge. Für eine Wanderung oder einen Klettersteig mit fantastischem Ausblick lohnt sich daher auch mal eine längere Anreise.

Hobbys

Sport

Beim Joggen oder Rennradfahren bekomme ich den Kopf frei und tanke Kraft für den Alltag. In diesem Jahr bin ich erstmals den Leipzig Marathon gelaufen.

Jugendverbandsarbeit

Für die nächste Generation engagiere ich mich in Gremien wie dem Bundesvorstand eines evangelischen Jugendverbands und ganz konkret vor Ort z.B. in der Ausbildung ehrenamtlicher Jugendleiter.

Urlaub in den Bergen

In Leipzig gibt es fast alles - außer Berge. Für eine Wanderung oder einen Klettersteig mit fantastischem Ausblick lohnt sich daher auch mal eine längere Anreise.

Themen

Der Leipziger Osten ist der einwohnerstärkste Stadtbezirk, aber im Rathaus bisher nicht entsprechend repräsentiert. Viele Projekte werden zugunsten anderer Stadtteile nach hinten verschoben. Ich möchte das ändern und für Ihre Anliegen und Interessen, für Paunsdorf und Heiterblick, für Anger-Crottendorf und Sellerhausen-Stünz, für Engelsdorf, Mölkau und Baalsdorf kämpfen.

Ein Kino für den Leipziger Osten

Räume für Kinder, Jugendliche und alle Generationen

Fahrradübungsplatz für die Kleinsten

Es gibt einen potenziellen Betreiber, aber noch kein grünes Licht aus dem Rathaus – damit wir künftig nicht mehr nach Grünau oder in die Innenstadt fahren müssen, sondern in unserem Viertel ins Kino gehen können.

Ich will erreichen, dass der Jugendclub in Sellerhausen und das Familienzentrum in Paunsdorf nicht am St. Nimmerleinstag, sondern zeitnah saniert werden.

Ich möchte dafür sorgen, dass es einen dauerhaften Fahrradübungsplatz im Leipziger Osten gibt, auf dem unsere Kleinsten in Sicherheit das Radfahren lernen können. Denn zur Zeit können ganz viele Schulklassen keine Radfahrausbildung machen, weil die Stadt sich nicht kümmert.

Ein Kino für den Leipziger Osten

Es gibt einen potenziellen Betreiber, aber noch kein grünes Licht aus dem Rathaus – damit wir künftig nicht mehr nach Grünau oder in die Innenstadt fahren müssen, sondern in unserem Viertel ins Kino gehen können.

Räume für Kinder, Jugendliche und alle Generationen

Ich will erreichen, dass der Jugendclub in Sellerhausen und das Familienzentrum in Paunsdorf nicht am St. Nimmerleinstag, sondern zeitnah saniert werden.

Fahrradübungsplatz für die Kleinsten

Ich möchte dafür sorgen, dass es einen dauerhaften Fahrradübungsplatz im Leipziger Osten gibt, auf dem unsere Kleinsten in Sicherheit das Radfahren lernen können. Denn zur Zeit können ganz viele Schulklassen keine Radfahrausbildung machen, weil die Stadt sich nicht kümmert.